Dekorieren KUNST Fotografie

Dekorieren & Kunst & Fotografie & Lebensart& Reisen & Kirche und Gesellschaft& Natur& schönes NRW & Weltgeschichte & Städte & Geschichten und Literatur &





Dienstag, 26. September 2017

herbstlich.kreativ.

der Herbst schreitet vorran: ich habe ein Mooskränzchen gebunden und einen Efeukranz gemacht, die Eicheln sind bemalt nach einer Idee von meinem Sonnenscheinkind, das mir viele lackierte Eicheln geschenkt und auch dekoriert hat: HIER ein Beispiel:

die Eicheln hat mein Sonnenschein mit Nagellack gestrichen, hält richtig gut. Die Schale hat das Mädchen mit Moos und Tannenzapfen geschmückt- frisch aus dem Wald gesammelt


auch die Fotos sind vom Sonnenscheinkind in Szene gesetzt- gut gelungen!!



hier zeige ich euch meine Variante:


verlinkt zu : creadienstag








und weil es Sonnenscheinideen sind, habe ich noch einige Fotos mit Sonnenschein gemacht ::))



die Schale sollte eigentlich  ausrangiert werden- jetzt bin ich froh das ich sie habe





sehr dekorativ













auf der Küchkiste steht das Mooskränzchen und der Efeukranz ist eine < Etage< höher: beides zeigt die herbstliche Stimmung












die Naturkränze in der Küche, das frische Moos riecht noch nach Waldboden- herrlich-

Montag, 25. September 2017

die 38. kalenderwoche



die vergangene  Woche stand im Zeichen der Natur, eine kleine Wanderung auf dem neu angelegten Baldeneysteig, der 27 km misst und seit Samstag offfiziell eröffnet ist. Wir waren vorher auf dem Weg, der im Zug der Grünen Hauptstadt Europa 2017  erbaut wurde. Tolle Aussichten!!
In der Küche hat ein bisschen der Herbst Einzug gehalten, ich habe aus Efeuranken aus dem Garten einen Kranz gewickelt  - und noch mehr < gewerkelt<
auf dem Schulhof ist der wunderschöne Walnussbaum gefällt worden, warum weiß ich nicht, es fühlt sich keiner verantwortlich- das Lehrpersonal nicht- der Hausmeister nicht- Stadtgeschäft-Grünflächenamt- der kleine Bürger ist mal wieder der < Dumme<.
Da hilft auch keine zuständige Partei!! Komisch!!!
Gegen die < große< Politik< ist meine Kommunalpolitik ein Klecks, doch auch dort wird sich etwas verändern- hier im Ort wurde die AfD mit 14% gewählt- ich bin entsetzt !!!!Und ich habe große Sorge wie es weitergeht, meine Gedanken muss ich erst mit Hölle bezeichnen, es wird vorerst kein Himmel in Sicht sein!!!





ein anderer Ausflug war etwas weiter weg, im Waldecker Land- der Diemelsee und eine tolle Wanderung in und um Bontkirchen, durch herrliche Herbstwälder- Auftanken!!
ein Enkelmädchen hat seinen Geburtstag gefeiert, wie es < sich gehört< mit Schokoküssen und Kuchen und Luftballons und Trampolin und  < Fotoshooting<, herrlich !!
Und noch ein Geburtstagskind  feierte seinen Ehrentag. Mit bergischer Kaffeetafel !!!
Feiern und miteinander essen und trinken und erzählen ist so wichtig und es tut gut zu wissen, dass die meisten lieben Menschen in meiner Familie und Freundeskreis so wertschätzend leben wie ich.



 wochenanfanggrüße mit vielen fragezeichen ??????



Sonntag, 24. September 2017

frauenmahl

  ich war Donnerstag abend beim ersten Frauenmahl in NRW. Das Frauenmahl ist auf der Idee die Martin Luther und seine Frau Katharina von Bora seinerzeit erlebt haben. Sie haben mit ihrer Hausgemeinschaft zusammen gegessen und gebetet, zugehört und erzählt und diese Tradition hat sich fortgesetzt. Im Reformationsjahr passt es hervorragend als Beispiel für Frauen, die zusammen kommen, um zusammen zu essen und zu hören. 
Ein hervorragender Raum war im Stadtbauraum in Gelsenkirchen gegeben. Eine Veranstaltung  für neue Ideen  und ein Nachdenken über verschiedene Frauenthemen in Kirche, Politik, Wirtschaft Familie .Und die Referentinnen waren klasse- sie haben aus ihrem Erfahrungs- und Wirkungskreis erzählt und uns ermutigt, an unserer Stelle für die Frauen einzustehen. Ein Aspekt war und ist die künstlerische Ebene zu stärken, viele Künstlerinnen sind oft gar nicht bekannt oder an den Rand gestellt. Da gibt es ja auch aus der Vergangenheit viele Beispiele, z. B. Paula Modersohn...
Von einer Ausstellung im Museum Goch werde ich bald erzählen!!
1. Frauenmahl
Veranstaltungsort
stadtbauraum
Boniverstraße 30, 45883 Gelsenkirchen
Der stadtbauraum befindet sich auf dem Gelände der
ehemaligen Zeche Oberschuir und wird heute als zentral
gelegener Veranstaltungsort genutzt.

14. September 2017
18.00-22.00 Uhr
stadtbauraum
Gelsenkirchen
Einladung zum
Veranstalterinnen und Kontakt:
Gender-Referat im Evangelischen Kirchenkreis
Gelsenkirchen und Wattenscheid
Antje Röckemann
Tel.: 0209-1798250
antje.roeckemann@kk-ekvw.de
Gleichstellungsstelle / Frauenbüro
der Stadt Gelsenkirchen
Susanne Fischer
Tel.: 0209-1692747
susanne.fischer@gelsenkirchen.de
in Gelsenkirchen
Detaillierte Informationen auf der Website:
www.frauenmahl.kirchegelsenkirchen.de
„Zusammenleben gestalten“
Kluge Reden und gutes Essen
Wir laden alle Frauen zum ersten Frauenmahl
nach Gelsenkirchen ein. Bei einem festlichen Essen
wollen wir miteinander ins Gespräch kommen und
einen schönen Abend verbringen.
Die Idee des Frauenmahls ist anlässlich des Reformations-
jubiläums entstanden. Sie ist angelehnt an die Tischreden
im Haus von Martin Luther und Katharina von Bora.
Diese Tradition greifen wir auf.
Frauenmahle finden inzwischen in ganz Deutschland statt.
Wir haben Frauen mit unterschiedlichen Erfahrungen, Glaubens-
und Wertvorstellungen eingeladen.
Sie werden uns beim gemeinsamen Essen
mit ihren kurzen Tischreden Denkanstöße geben,
wie Frauen die Gesellschaft und das Zusammenleben
heute und zukünftig gestalten.























vor den Menügängen wurde eine kurze  Einführung in poetischer Form über das Essen gegeben. Während des gemeinsamen Essens waren Gepräche mit den Tischnachbarinnen möglich, um über das vorher gehörte zu reden
musikalisch untermalt wurden wir durch das Duo   "Two .. Light Blue"  mit wunderbaren Klängen auf dem Saxophon und der Gitarre, gespielt von Christine Budkammer und Stephanie Strehlow.
Mit 160 Frauen einen solch gelungenen Abend zu verbringen hat mich schon beflügelt in meinem Wirkungskreis  bei < Laune und Ausdauer< zu bleiben!!

















http://www.frauenmahl.de/Frauenmahle/Gelsenkirchen/Tab_Gelsenkirchen_2017.php

Donnerstag, 21. September 2017

blumen.garten.ernte.

  ich war gestern im Garten und habe <Blumen geerntet<. Sie sind viel zu schade dort unten zu stehen und hier in der Wohnung habe ich keinen Blumenstrauß. Also kurzhand die Schere genommen und geschnitten











die kleinen rosen sind farblich passend zum Sedum, eine Ergänung gab es dann noch durch den Efeu.
Garten-strauß  !!!





































ich schicke den Gartenstauß zur lieben HELGA   


freitagsgrüße ::))

palmen.blätter. Dnd

http://jahreszeitenbriefe.blogspot.de/2017/09/naturdonnerstag-78-20-am-cottbuser.html









nicht in der Karibik, nicht in Italien, nein auch nicht im Botanischen Garten, auch nicht im Tropenhaus- einfach Palmen im Pott, im doppelten Sinn, eingepflanzt in Töpfe als Kulisse für die Sandburg und diese steht im POTT, in Duisburg  , Meiderich, Nordpark
so schön, und es erinnert an den fortziehenden Sommer, Sommerhitze an wenigen Tagen in dieser Zeit


wann wird es wieder richtig SOMMER




















ich verlinke meine Palmenblätter zur lieben GHISLANA und dem DND

















urlaubs-erinnerungs-grüße  ::))

Mittwoch, 20. September 2017

wald.lyrik

ich bin
im wald
und höre
den specht der hämmert
zirpen
die zikaden sind da
 wie
  


italien
sehnsucht
 träume
vom glück
sonnenland
hier
wärme
auf der haut
strahlen









 verbunden
im wald
entdecken
kindergeschichten
fliegenpilz
malkunst der natur
schönheit
giftig
licht und schatten
moos
geruch 






 


       lächeln
       im gesicht
       zufrieden
       sein
       die welt spüren
       erde
       sonnenstrahlen
       zeit
       erleben
       auftanken
       hinsehen
       gedanken sammeln
       für traurige tage
       lebenskraft
       
       
       
       Heide Schiffer   ©           


verlinkt zu : MMI und Frollein Pfau                                                      

Montag, 18. September 2017

die 37. kalenderwoche


es war eine bewegte Woche: viele ( angenehme) Termine, mit tollen Perspektiven und netten Menschen unterwegs  sein:

 zu Beginn der Woche war ich mit einer Freundin beim < Italiener<, Dolce Vita geniessen  ::))
Boun appetito

















 am 14. September war ich zum ersten Frauenmahl in Gelsenkirchen- es folgt ein Extrapost

Festmenue im Sinn von Martin Luther







die zweite Großveranstaltung war unsere Gemeindewallfahrt zum Niederrrhein, und zwar in einen kleinen Ort der städtemäßig zu Wesel gehört und kirchenmäßig zur Stadt Alpen- Ginderich, ein Marienort  wo schon seit dem Mittelalter Pilger ihre Anliegen und Nöte der hl. Maria anvertraut haben. Wir haben diese Idee aufgegriffen um für den Frieden in der Welt aber auch für unseren Frieden zu hoffen und zu beten.





Mit Maria ging es weiter: in meiner Karnevalsheimat , der BLAU GELB ST. Marien e.V. war ein Kirchenfest zu feiern. Bei strahlendem Wetter gab es für die großen und kleinen Gäste Spezereien und Spielmöglichkeiten- bis die < Zuglokomotive< den Geist aufgab. < Altersschwäche< !!
Gefeiert wurde trotzdem weiter  ::))





eine gute neue Woche   ::))

Sonntag, 17. September 2017

poetry 8





Wintergarten

Deinen Briefumschlag
mit den zwei gelben und roten Marken
habe ich eingepflanzt
in den Blumentopf
Ich will ihn
täglich begießen
dann wachsen mir
deine Briefe

Schöne 
und traurige Briefe
und Briefe
die nach dir riechen

Ich hätte das
früher tun sollen
nicht erst
so spät im Jahr

Erich Fried














  ohne Erde- eingepflanzt die tollen Erlebnisse auf Texel- mit lieben Grüßen von einer Touristenfamilie aus Bremen





 Herbst-zeitlose  Zeit -immer - eingespeichert in meinen Gedanken



 Wintergarten- nein- Winterhaus- Zuflucht für kleine Lebewesen aus der Tierwelt




 die Herbstzeitlose- Knolle- stark an innerer Kraft- auch ohne Erde- Blütenzeit weitergeben- an Menschen




 Kartengrüße und Erinnerungen an tolle Gespräche, an Freude im gemeinsamen Tun, Miteinander -leben -teilen


 Grüße nicht verpflanzt sondern weiter erzählt-  aufgetankt für traurige Momente



ich erzähle gerne davon und verlinke zu. ANDREA und dem Samstagsplausch

und
verlinkt zur Holunder-Andrea  und dem POETRY